Die Große Danksagung

Nun ist ein Großteil meines Unfalles überstanden. Ich kann wieder auf eigenen Beinen stehen und laufen. Es ist für mich zwar noch nicht ganz vorbei aber ich bin auf dem besten Wege dahin. Aus diesem Grund ist eine Danksagung angebracht. Der Vorteil zu den Oscars ist, ich habe kein Zeitliches Limit und so möchte ich alle aufzählen den ich zu dank verpflichtet bin :-). Sollte ich jemanden vergessen dann möge er sich melden :-) er wird dann natürlich entsprechend aufgenommen.

Also, der Größe und Wichtigste dank gehört:

Fabienne Z. meiner Freundin, sie war täglich im Krankenhaus und war meine starke Schulter auf Intensivstation und mein Stärkster trieb wieder gesund zu werden. Ohne sie wäre es nicht so schnell von statten gegangen. Dir Danke ich über alles.

Auch ihren Eltern Rüdiger und Bernadette, gebührt großer Dank. Sie haben mich ohne zu überlegen aufgenommen als noch nicht mal drei Meter zum Kaffeeautomaten gehen konnte.

Auch meiner Mutter Heike H. gebührt mein Großer Dank. Sie hat sich direkt auf den Weg Hierhergemacht und den Großteil der ersten Bürokratiearbeiten erledigt.

Meinen Nachbarn Madlen und Mario P. die direkt ins Krankenhaus gefahren sind und der Polizei den “Weg” zu meinen Angehörigen gezeigt haben. Madlen war auch die treibende Kraft, die Geistesgegenwärtig den Ärzten gesagt hat Fabienne sei meine Verlobte und ihr so den zutritt zu mir verschafft hat.

 

Zudem gebührt noch folgenden Personen mein tiefster Dank:
Tobias P
Tammy P.
Phil P.
Michael C.
Caro
Christian K
Lisa B
Jens K.
Michl W.
Detlef H.
Egon Z.
Marielle W. und Melissa W. und deren Familie
Daniel S.
Salvatore C. und seiner Familie
Helge K.
Haakon K.
Sascha G.
Marcel M.
Katrin T. und ihrer Familie
Uta Z. und ihrer Familie
Meinen Großeltern Adelheit und Friedemann Z.
Den beiden Damen aus dem Baumarkt in Malsch die mir Händchen gehalten haben und meine Schreie ertragen haben.
Den Vielen Helfern an der Unfallstelle die auf die ein oder andere Art geholfen haben.

Nachdem nun den wirklich wichtigen Menschen gedankt wurde, sind nun noch ein außergewöhnliche Danksagungen fällig:
Den Putzfrauen im Krankenhaus und der Rehaklinik – Sie waren immer freundlich Hilfsbereit und gesprächig -Ein Tipp an euch alle, achtet diese Damen, sie können euch gute freunde für die Zeit werden.
Den Physiotherapeuten im Krankenhaus -Ich weiß das es nicht einfach mit mir war und ich ein elendiger Waschlappen sein kann- trotzdem danke das ihr es mit mir versucht habt und mich so wieder zum laufen gebracht habt.

Zuguterletzt ein Ironiedanke an *Trommelwirbel*
Dem Unfallgegner, das er mich nicht Überfahren hat :-)
Ich weiß das es Makaber klingt, nur es ist doch so, ich kann Frohsein das ich noch lebe somit sollte auch diesem zustand gedankt werden.
Auch den etlichen Schutzengeln die in diesem Moment anwesend waren gebührt dank, denn sonst würdet ihr diese Zeilen und meinen damit verbundenen tiefsten Dank an euch alle, nicht mehr lesen. Und so sollte ein Gescheiter ITler Meine Zugangsdaten bekommen bzw. Herausfinden, so würdet ihr hier Wahrscheinlich nur noch einen Nachruf über mich lesen.

 

Somit noch mal meinen Tiefsten dank an euch alle.

Comments

One reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *