HowTo: Karten für Sceptros-Einsatzsoftware erzeugen inkl. GPS Livetracking

Vor einiger Zeit ist mein Zugführer zu mir gekommen und bat mich um eine Lösung GPS Daten Live am Laptop aufzuzeichnen (Tracken), die aktuelle Position darzustellen incl. GPX Export und das alles am besten auf einer Karte. Kurze Zeit später sollte ich mir die Einsatzsoftware Sceptros ansehen, welche ihm auf einem Lehrgang an einer der Bundesschulen empfohlen wurde. Somit waren es schon zwei Sachen, die eine wollte gelöst werden und die andere getestet. Wehrend des Tests stellte ich fest, das Secptros den Nachteil hat, dass es in der aktuellen Version nur Bilder als Kartenmaterial unterstützt, was im Einsatzfall ohne schnellere Internetanbindung oder Scannen und passende Karte schwer ist.   Bedingung

  • Keine Internet Anbindung alles Offline
  • Kartenausschnitte von ganz Deutschland
  • Einfache Bedienung
  • Geringe Neuanschaffungskosten

Voraussetzung

  • GPS-Maus (NMEA fähig); Garmin GPS (neuere Generationen empfohlen)
  • Laptop mit mindestens 5GB Freiem Speicher

Optional bzw. empfohlen

  • Drucker

Installation

sceptros – Einsatzsoftware
Zuerst Installieren wir Sceptros dazu einfach auf www.seceptros.de –> [Download] –> [sceptros 1.1.1.1] gehen. Datei herunterladen und installieren. Sceptros bring von Haus aus schon eigene Zeichen mit so das wir das Packet sceptros Zeichen nicht brauchen. Wichtig ist das Microsoft .NET Framework (mindestens Version 2.0) installiert ist. Dieses Sollte allerdings beim Windows Update mit vorgeschlagen werden. Somit sollte man das mal wieder machen.

QLandkartenGT – Mappingsoftware
Nach der Installation von Sceptros kümmern wir uns nun um die GPS Funktion. Dazu nutzen wir das Open Source Programm QLandkartenGT eine Freie Software, welche als Linux Alternative zu Garmins MapSource dient und mittlerweile auf Mac OSX, Windows und Linux läuft.
Den Download bekommt man über http://sourceforge.net/projects/qlandkartegt/
Nachdem das abgeschlossen ist die QLandkarteGT.XXX.exe ausführen. Dem Installer einfach Schritt für Schritt folgen.

Wichtig ist der Punkt 3!

Hier sollte der Punkt zwei MSVC ++ 2008 Runtime deaktiviert werden.

Information
Sollte QLandkarteGT nach der Installation nicht starten Installation neu starten und Haken drin lassen.

Am Punkt 5 startet die Installation. Während der Installation kommt wiederum der Installationsvorgang für FWTools dort reicht es wenn der erste [Haken FWTools Executables (required)] gesetzt ist.

Einrichtung

Hier müssen wir anders rum anfangen, da Sceptros die Daten aus QLandkarteGT benötigt.

QLandkarteGT Einrichten
Nach dem ersten Programmstart lächelt euch ein leeres Fenster mit dem Infotext “No Map” an.

Wichtig
QLandkarteGt Verrutscht beim ersten Start, die obere Leiste rutscht aus dem Fenster, so dass weder schließen noch minimieren oder sonst was geht. Um dies zu beheben, einfach am unteren Rand das Fenster größer ziehen, dann kommt der Rest nach.

Installation der Karte
Als Kartenmaterial kann man theoretisch Garmin Kartendaten nutzen, z.B. Topo Deutschland 2010. Diese kosten allerdings ca. 150€ was das Budget sprengt. Aus diesem Grund habe ich mich für die sehr guten Kartendaten von Open Street Maps entschieden. Diese sind kostenlos und in allen Variationen erhältlich (Straßenkarte, Topo, Maritim). Ein Auswahl von OSM Kartenanbietern findet ihr unter

http://www.mapsntrails.com/de/deutschland/karten-vektor
Gut ist auch
http://www.kleineisel.de/blogs/index.php/osmmap/

Ich habe mich für die Kartendaten von www.wanderreitkarte.de entschieden. Die Karten könnt ihr unter http://www.wanderreitkarte.de/garmin_de.php herrunterladen. Dort könnt ihr auch sehen warum 5GB Festplattenspeicher erforderlich sind. Die Karten wachsen mit ihren Details um so Detailgetreuer sie werden um so größer werden sie auch. Somit immer mal wieder Updaten. Nachdem die Karten heruntergeladen sind müssen sie in einen Ordner entpackt werden. Ich Empfehle hier einen Ordner C:Maps zu erstellen und in diesen dann einfach Unterordner mit Deutschland usw. Nachdem das erledigt ist Laden wir die Kartendaten in

QLandkarteGT. Schritt 1: Datei –> Karte laden

 

Schritt 2: Kartendaten auswählen

Klickt hierzu unter [Suchen in] euren Ordner an wo die Kartendaten liegen. Damit ihr die Daten auch findet wählt bitte unten [Dateien des Types:] Garmin (*.tdb) aus. Es poppt nun ein weiteres Fenster auf welches identisch ist. Dort wird nach einer *.img Datei gesucht. Davon sind in dem Ordner viele. Nehmt hier die namentlich Identische zu eurer *.tdb Datei. In meinem Fall OSM_de.img. Das war es auch schon. Nun könnt ihr wie bei Google Maps ein der Karte rummähren.

GPS Einrichten
Damit wir nun auch eine Route aufzeichnen können benötigen wir einen GPS Empfänger. Da gibt es viele Unterschiedliche, gleich vorweg Handys bzw. Smartphone gehen nicht, auch Autonavigationsgeräte wie TomTom oder Navigon gehen meist nicht (Vereinzelt scheint es aber ein paar zu geben die ein NMEA Output via USB unterstützen).

Wir haben drei Alternativen:
Outdoor GPS: z.B. Garmin GPSMap 62 (s) (st)
Bluetooth GPS-Empfänger: Wintec WBT-202
USB GPS-Empfänger: Navilock USB GPS-Modul NL-302U SIRF III

Alle haben Vor- und Nachteile, ich habe es mit allen Versionen probiert und konnte (mal vom Empfang abgesehen) keine wesentlich in der Bedienung behinderten Nachteile finden. Aus Kostenfragen würde ich vom Garmin abraten, da es einfach zu teuer ist. Die beiden anderen Geräte kosten um die 30-40€. Ich habe für unseren OV eine ältere GPS-Maus geschenkt bekommen und nem Geschenktem Gaul guckt man nicht ins Maul. Nachdem die Maus installiert ist, sollte üblicher weiße diese als COM-Port eingerichtet sein. Diesen findet ihr in der Systemsteuerung unter Geräte und dann Geräteverwaltung. In QLandkarteGT gehen wir nun auf [Einstellungen] –> [Allgemeine Einstellungen]. Im neuen Fenster wählt die Karteikarte [Geräte & Datentransfer]. Im oberen Dropdown Menü wählt ihr dann euer System aus, in unserem Fall NMEA. Nun gebt im Punkt [Serieller Anschluss] den Port ein.

Achtung
Für COM-Ports von 1-9 ein (:) am ende setzen = COM3:
Für COM-Ports von 10-99 ein (.) am Anfang = .COM13

Nachdem das erledigt ist können wir, natürlich im Freien das ganze mal testen. Dazu gehen wir im Hauptfenster im unteren Karteiblock auf [Echtzeit-Aufnahme] (roter Kreis mit Kreuz)

Zum starten [F5] drücken und damit unsere Position auch auf der Karte Angezeigt wird [F6] drücken. Unsere Aktuelle Position wird dann ganz unten rechts angezeigt und auf der Karte wird entweder ein großer blauer Pfeil angezeigt (in Bewegung) oder ein roter Kreis mit Kreuz (im Stand). Damit wären wir hiermit fertig die erste Aufgabe ist erfüllt. Nun können wir uns auf einer Karte unsere GPS Position Live anzeigen lassen.

Kartenausschnitt für Sceptros.

Damit wir nun unsere Einsatzstelle die wir vielleicht auch mit einer Route (Track) versehen haben in Sceptros bekommen müssen wir diese erst mal in QLandkartenGT erzeugen.

Kartenausschnitt erzeugen Dazu gehen wir einfach in das Gebiet wo unser Einsatz ist entweder manuell oder mittels dem vorher eingerichtetem GPS. Das Bild welches QLandkartenGT erzeugt, ist eine eins zu eins anzeige welches ihr in dem Hauptfenster in QLandkarteGT seht. Also wenn ihr keine Details seht, seit ihr ganz schön weit weg. umso näher ihr dran seit umso mehr seht ihr, habt aber auch einen kleineren Radius. Ihr könnt aber in Sceptros mehrere Karten einrichten. Also könnt ihr auch mehrere Ausschnitte wenn nötig erzeugen (Übersichtskarte und Detailkarten) Das Bild erzeugen ist ganz einfach, im Menü [Datei] oben links einfach [Karte als Bild speichern …] auswählen und einen Speicherort festlegen. Das war es schon.

Kartenausschnitt in Sceptros laden Das ist genauso einfach wie das erstellen der Karte. Startet Sceptros im “Neuen Einsatz” habt ihr in der Karteikarte Lagekarte 2 Optionen


1.: Karte (Bild im Hintergrund) einfügen (aus Datei)

  • Diese Option ist für eure Karte bzw. für eine Übersichtskarte.

2.: Fügt der Karte ein Bild (im Vordergrund, aus Datei) hinzu

  • Diese Option solted ihr auswählen wenn ihr eine detailsreichere kleinere Deteilkarte haben wollt.

So das sollte es gewesen sein, nun könnt ihr euch an der Einsatzstelle eine Karte für Sceptros erzeugen. Das ganze hat euch bis dato kein Geld gekostet, denn alle verwendeten Programme und Kartendaten sind Open Source. Das einzigste was euch Geld kosten könnte ist ein GPS-Empfänger welcher aber nicht unbedingt notwendig, aber doch schon extrem Shiny ist. Zudem braucht ihr kein Internet was den OV teuer kommen kann und auch entsprechende Downloadzeiten beinhalten kann. Bei Fragen könnt ihr euch einfach bei mir melden bzw. kommentiert einfach den Beitrag.

Weiterführende Links:
QLandkarteGT Website
QLandkarteGT Wiki
Sceptros Website
Sceptros Support
Sceptros Community

Disclaimer
Disclaimer: Ich habe weder mit der Entwicklung oder dem Verkauf oder der Verbreitung der hier Beworbenen Produkte etwas zu tun. Ich habe diesen Beitrag aus freiem Willen und Hilfestellung erstellt.

Comments

One reply

  1. Ein Hinweis von uns als Ergänzung: Man kann die Karten auch einfach einbinden, in dem man einen Screenshot erstellt und diesen mit den Tasten „Strg“+“V“ bzw. „CTRL“+“V“ in sceptros einfügt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *